Oberwolfsbach

Herzlich Willkommen

Luftbild

im "höchsten" Dorf von Kirchstetten / Totzenbach!



Aktuelles



Ein wenig Geschichte

Nicht nur hoch liegt Oberwolfsbach - es ist möglicherweise auch der älteste Ort im Totzenbacher Umkreis. Selbstverständlich ist keineswegs ausgeschlossen, dass es in der Umgebung prähistorische Siedlungen gegeben hat, wir wissen auch seit dem Vortrag von Professor Dr. Kurt Bors von römerzeitlichen und La Tene Resten bei Mitterfeld / Niederndorf. Hier in Oberwolfsbach geht es um die erste Besiedlung unserer Gegend aus dem Raum Bayern. Eine überlieferte Schenkungsurkunde aus dem Jahre 808 bezieht sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Raum Ober- und Unterwolfsbach. Die Nachkommen eines Elis, mit Namen Wirut, Gisilmar und Uuentilmar schenken ihren Landbesitz in "Eolvespah" dem Kloster St. Emmeram bei Regensburg. In der Beschreibung des Besitzes kommen auch zwei Tumuli, später "Lebern" genannt, vor, ein alter Name für frühe Grabhügel, welche hier als Grenzmarkierung erwähnt werden. Das passt auch ganz gut in diesen Zusammenhang - siehe Dr. Bors' Funde und die Tatsache, dass die Römer bzw. römerzeitlichen Bewohner ihre Toten entlang der Wege und Straßen in Hügelgrägern bestattet haben. Ein "Leberfeld" gibt es noch heute in Niederndorf! Zur Verdeutlichung: Auch in Wien gibt es einen "Leberstraße", welche genau parallel zum Rennweg - der alten Römerstraße - nach Osten aus der Stadt führt. Als weitere Grenzangabe gibt es ein "Uuintarpah" und eine frühes Geschlecht um Totzenbach führt den Namen "Winther". Um diese Zeit war das ein üblicher Vorgang, man schenkte sein gerodetes Land einem Kloster vordergründig zum "Seelenheil" - der mittelalterliche Mensch lebte ja sehr im Jenseits - hatte aber auch einen diesseitigen Vorteil: Man bekam das Land gleich wieder zum Lehen zurück und hatte dafür nicht mehr allein für die Verteidgung zu sorgen. Natürlich kamen durch diese Praxis die frühen Siedler mit der Zeit immer mehr in die Abhängigkeit und es entwickelte sich aus den hauptberuflichen Verteidigern der Ritterstand.

Genaueres zu dieser Urkunde wissen wir leider nicht, aber die Tatsache, dass die Grundstücke des Dorfes Oberwolfsbach bis in die jüngere Zeit zum Kloster Melk, einer Art Rechtsnachfolger von Regensburger Besitzungen, gehört haben und der daraus folgende Flurname "Klosterleiten" sind ein weiterer Hinweis auf die Wahrscheinlichkeit dieser Zusammenhänge.

Ein wenig Geschichte ist noch weiter interessant - schon beinahe Zeitgeschichte: Oberwolfsbach hat seit 1921 eine gemeinschaftliche Wasserleitung und auch elektrischen Strom! Es ist damit in dieser Weise sicher das fortschrittlichste Dorf in unserer näheren Umgebung.

Jetzt aber rasch zurück in die Gegenwart! Die Dorfgemeinschaft in Oberwolfsbach ist sehr lebendig und es gibt auch eine erfreulich hohe Anzahl an Kindern. Oberwolfsbach ist auch ein ausgezeichnter Ort zum Wohnen, auf Grund der Lage hat man von hier einen geradezu herrlichen Ausblick, ein großartiges Panorama vom Wienerwald ins Mostviertel und - je nach Wetterlage - bis in die Voralpen.

Foto Panorama

Prominente in Oberwolfsbach

Seit einigen Jahren haben hier auch Mercedes Echerer und Rupert Henning ihr Domizil in einer wirklich ausgezeichneten Lage aufgeschlagen. Beide Künstler kommen vom Schauspiel, haben darüber hinaus aber auch andere vielfältige Qualitäten zu bieten. Frau Echerer hat uns schon mit Lesungen und Vorträgen unterhaltsame Stunden bereitet, aber auch sehr engagiert und interessant über ihre Tätigkeit im Europaparlament (1999 bis 2004) referiert. Ihre Ansichten und Bemühungen wären genau der Geist, den wir in Europa brauchen und sie zeigte uns auch, dass die Rolle als bürokratischer Prügelknabe, welche unsere Politiker diesen Organisationen so gerne zuweisen, weitestgehend falsch ist. Gegenwärtig ist ihr der europäische Film ein großes Anliegen und wir werden demnächst in den Genuss einer entsprechenden Veranstaltungsreihe kommen. Rupert Henning ist sehr erfolgreich als Autor und Regisseur tätig und wir verfolgen seine meist kabarettistischen Werke gerne im Fernsehen. Zuletzt sehr bekannt wurde sein Programm und Film "Freundschaft" mit Erwin Steinhauer.

Ihr Haus in Oberwolfsbach 13 hat eine interessante Geschichte: Der akademische Maler Eduard Komlóssy ließ es 1904 an dieser hervorragenden Stelle bauen. Ganz in der Nähe befinden sich auch die Reste eines alten Burgstalles.



Um Ostern 2007 hat (Jung-) Gemeinderat Johann Alt eine ganze Menge Fotos zur Verfügung gestellt - praktisch alle Oberwolfsbacher Einwohner und ich bitte um Verständnis, dass ich hier nur eine kleine Auswahl präsentieren kann - von Zeit zu Zeit werden diese Bilder gewechselt, so dass die anderen auch drankommen werden.

Ganz oben auf dieser Seite ist auch Platz für aktuelle Dorfveranstaltungen und dann werden wir am Ende der Seite mit einer kleinen Chronik beginnen, wo ab sofort denkwürdige Ereignisse, Erinnerungen an Feste etc. festgehalten werden sollen.



Bilder aus Oberwolfsbach

Dorffest 2006 Familie Weber Familie Eigner
Gerd Hellmich Familie Gussmann Christine Eichinger
Marianne Maurer Frau Meidl Johann Weißenböck
Familie Kouton Familie Taferner



kleine Dorfchronik


Mai 2007: Endlich kommt auch Oberwolfsbach ins "World Wide Web"! Die erste Bildergalerie zeigte neben der "Dorfälteste"n Maria Haslebner noch die Materiallieferant GGR Johann Alt mit Frau Maria und die bei der Trachtenmusik sehr engagierten Gregor Eichinger und Sabine.



Oktober 2008:

Oberwolfsbach hat mit Robert Eigner wieder einen österreichischen Meister!

Am 06. und 07.09.2008 fand in Kapfenberg die österreichische Meisterschaft der Senioren in Kapfenberg/Stmk. für Gewehr und Pistole statt. An dieser Meisterschaft beteiligten sich insgesamt 70 Teilnehmer, wobei die drei besten eines jeden Bundeslandes eine Mannschaft bildeten. Die NÖ Mannschaft mit Robert Eigner (Oberwolfsbach, Bildmitte), Wilhelm Katzmayer und Gernot Metzl erreichten mit der Luftpistole und der Sportpistole jeweils den großartigen ersten Rang (Gold), wobei mit der Sportpistole (Kleinkaliber) eine neuer österr. Rekord erzielt werden konnte.

Bei der Einzelwertung erreichte Robert Eigner mit der Luftpistole den ausgezeichneten dritten Rang (Bronze) und mit der Sportpistole den guten neunten Gesamtrang.
Am 25.10.2008 und am 26.10.2008 fand die Sport-Union-Bundesmeisterschaft in den Bewerben Luftgewehr und Luftpistole in der Landesschiessstätte Linz/Auerhahn statt. Es waren 190 Teilnehmer aus 9 Bundesländern vertreten.

Das erfolgreiche Oberwolfsbacher Ehepaar Erika Eigner und Robert Eigner haben wieder zugeschlagen.

Ergebnis:

  1. Die LG-Niederösterreichische Mannschaft erreichte mit dem Luftgewehr den ersten Rang -Gold
  2. Eigner Robert, Klasse S3, erreichte sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit der Luftpistole den großartigen ersten Einzelrang Gold
  3. Eigner Erika, Seniorinnen, erreichte mit dem Luftgewehr den zweiten Einzelrang Silber und im Bewerb Luftgewehr mit der (Herren) Seniorenmannschaft den ersten Rang Gold

 
 
 



Und wieder ins Schwarze getroffen!

Gold und einen neuen österreichischen Rekord gab es für die NÖ Mannschaft bei der österr. Meisterschaft der Senioren auf dem Landeshauptschiessstand Linz-Auerhahn am 5.und.6.6.09 mit der KK-Pistole. Robert Eigner erreichte dabei den 6. Platz. Schon zuvor hatte er mit dem Luftgewehr 297 von 300 möglichen Ringen erreicht und wurde damit ebenfalls 6. von 55 Teilnehmern aus 9 Bundesländern. Zuvor hatte der Oberwolfsbacher Präzisionsschütze im Luftgewehr bei der Landesmeisterschaft am 23.5. in Klostenrneuburg den 3. Platz erreicht.

Wir gratulieren herzlich!


Herzlichen Glückwunsch zum Landesmeister!

Und wieder voll ins Schwarze! Am 5. und 6. März 2010 erreichte unser Meisterschütze Robert Eigner aus Oberwolfsbach im Bewerb Luftpistole der Senioren unter 48 Teilnehmern in Stockerau den Sieg mit 371 Ringen.


Und wieder Landesmeister!

Robert Eigner hat am 18.9.2010 bei der UNION-Landesmeisterschaft in St.Pölten wieder einmal zugeschlagen. und zwar hat er mit der Luftpistole in der Klasse S2 gewonnen und ist somit Landesmeister.
Wir gratulieren herzlich!


Gold für Niederösterreich!

Bei den Österr. Meisterschaften der Senioren in der Linzer Landesschiesstätte "Auerhahn" vom 3. - 5.Juni. 2011 hat unser Oberwolfsbacher Mitbürger Robert Eigner mit der Sportpistole (Präzision + Wendescheibe) mit seiner Mannschaft gewonnen und somit Gold für Niederösterreich geholt.

Herzlichen Glückwunsch!


Silber für Erika Eigner!

Im April 2012 hat Erika Eigner bei der NÖ Landesmeisterschaft der Senioren in Klosterneuburg den 2ten Platz, also Silber in der Luftpistole gemacht.
Die Herren neben ihr - rechts der Landesoberschützenmeister für NÖ Hermann Gössl der Herr links der Oberschützenmeister der Senioren Gotthard Kubesch.

Herzlichen Glückwunsch!


Wieder Gold für Oberwolfsbach!

Bei der Österreichischen Meisterschaft der Senioren S3 am 14. und 15.6. 2014 in der Landesschiessstätte Linz/Auerhahn hat

Erika Eigner
mit der Luftpistole den
1.Platz
geschafft und somit
Gold
gewonnen!

Herzliche Gratulation!


Zurück zur Hauptseite